Urlaub in Schleswig-Holstein

Großstadt vs. Natur – Urlaub in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein ist ein relativ kleines deutsches Bundesland welches sich exakt zwischen der Nord- und der Ostsee befindet und ist somit ein sehe beliebtes Urlaubsziel sowohl für Deutsche als auch für Touristen anderer Nationalitäten. Neben Ferien am Meer und generell in der Natur sind hier auch Großstadtreisen möglich. Kiel, Lübeck, Flensburg und Neumünster sind die größten Zentren des Bundeslandes.

Natur pur

Die Natur lässt sich am besten an Nordsee und ihren zahlreichen Stränden genießen. Wer nach Erholung sucht ist hier genau richtig. Dies kann aber auch mit Aktivitäten, wie zum Beispiel Wassersport verbunden werden. Wassersport ist hier mindestens so beliebt wie Angeln, was durch die langen Küsten bedingt ist. Jedes Jahr kommen eine Vielzahl an Zuschauern zur Kieler Woche, wo einer der beliebtesten Segelwettbewerbe des Landes ausgetragen wird. Nicht nur passionierte Segler, sondern auch viele Otto-Normal-Touristen wollen sich dieses grandiose Spektakel nicht entgehen lassen.

Die Strände der Nordsee in Schleswig-Holstein laden vor allem Familien zum Buddeln, Planschen und Verweilen ein. Von Sand- über Grün- und Kiesstrände ist hier alles dabei. Lange weiße Strände aus feinstem Sand und hohe grüne Deiche prägen die Landschaft. An vielen Stränden stehen auch Strandkörbe zur Nutzung bereit.

Das Heilbad Sankt-Peter-Ording ist wohl das bekannteste Urlaubsziel an der Nordsee. Hierher kommen zahlenmäßig die meisten Touristen. Der Strand ist ganze 12 Kilometer lang und zwei Kilometer breit und bietet somit ausreichend Platz für alle Badegäste. Er ist geprägt von den charakteristischen Dünen. Man nennt diesen Strand auch die größte Sandkiste Europas.

Großstadtluft schnuppern

Kiel ist nicht nur die Landeshauptstadt sondern mit 246.000 Einwohnern auch die größte Stadt des Landes. Die Stadt liegt direkt am Meer und zieht gerade deswegen viele Touristen an, die eine Städtereise mit Strandurlaub verbinden möchten.

Wer sich für Pflanzen interessiert, dem sein der Botanische Garten der Stadt empfohlen. Auch ein Besuch im Schifffahrtmuseum bietet sich an. Des weiteren gibt es eine Stadtgalerie, ein Völkerkundemuseum und ein Zoologisches Museum. Ferner sind das Marineviertel, der Marinehafen und der Norwegenkai nur drei von zahlreichen weiteren Sehenswürdigkeiten.
Auch Ausgehen in den vielen Lokalitäten ist ein wahres Vergnügen. Viele kleine Brauereien locken mit selbstgebrautem Bier.

Zum Beispiel gibt es „Lille“. Ein selbstgebrautes Bier aus Kiel. Hiermit kann man auch eine Bierbong veranwenden, und dardurch viel Spass haben. Klicken sie hier um mehr zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.